„Wenn Du an mich denkst,

erinnere Dich an die Stunde,

in welcher Du mich am liebsten hattest.“

Rainer Maria Rilke

 

Die Tage zwischen Tod und Abschiedsfeier bezeichnen viele Trauernde als eine ganz besondere Zeit, in der das bisher bekannte Leben scheinbar stillzustehen scheint. Vor allem dann, wenn der Tod in Form eines Suizides, Unfalls oder anderer Umstände überraschend eintritt. Mein Anliegen ist es, Sie in dieser Zeit mitfühlend zu begleiten und Ihnen einen liebevollen Abschied von dem Verstorbenen zu ermöglichen.

Vorgespräch: Ich treffe mich mit Ihnen an einem Ort Ihrer Wahl, gerne auch bei Ihnen zu Hause, um über all das zu sprechen, was den Verstorbenen so einzigartig hat sein lassen. Wenn Sie mögen, unterstütze ich Sie außerdem bei der Auswahl von passenden und stimmungsvollen Musikstücken und Trauerritualen, die die Abschiedsfeier umrahmen und die nochmals auf besondere Weise an den Verstorbenen erinnern.

Trauerrede: Nach unserem Gespräch schreibe ich eine persönliche, individuelle Trauerrede, die den Verstorbenen auf achtsame Weise in all seinen Facetten widerspiegelt und ein Zeugnis seines gelebten Lebens ist, ungeachtet dessen, wie lange dieses Leben gedauert hat und in welcher Art und Weise es zu Ende gegangen ist.

Abschiedsfeier: Die Trauerrede vorzutragen ist im Rahmen der Abschiedsfeier mein persönlicher Schwerpunkt. Gerne gebe ich Ihnen den Raum für Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse im Rahmen der Gestaltung der Abschiedsfeier (wie z. B. Abschiedsrituale, eigene Musikstücke, Gedichte oder Texte) und bin bei deren Umsetzung an Ihrer Seite.

Geleit zum Grab und Abschied: Auf Ihren Wunsch begleite ich Sie zum Grab und spreche dort die Worte zum Abschied.

Hörprobe: Hermann Hesse – Stufen